Ghostwriter – Rosamunde Pilcher

Auch die 2019 verstorbene weltberühmte Schriftstellerin Rosamunde Pilcher hat sich des Motivs des Ghostwriters bedient. Die Britin schrieb eine Kurzgeschichte mit dem Titel Foreign Nights. Unter der Regie Stefan Bartmanns entstand daraus eine romantische Drama-Verfilmung, die im Jahr 2015 zum ersten Mal beim ZDF ausgestrahlt wurde. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Martin Wilke.

Owen Blyton ist ein an sich sachlicher Physiker und Unternehmer, doch er sehnt sich nach Rache. Seine Frau hat ihn für seinen Nebenbuhler Bill verlassen. Aus beruflichen Gründen benötigt dieser dringend einen Doktortitel und engagiert deshalb einen Ghostwriter. Er beauftragt Desmond Foster mit der Suche nach einem passenden Schreiber für seine Physikarbeit. Doch dieser ist ein guter Freund von Owen. Für Zoe (Jeanette Biedermann) bricht die Welt zusammen, als sie erfährt, dass sie von ihrem Freund betrogen wird. Um Abstand zu gewinnen, will sie sich eine Weile zurückziehen und begegnet dabei schließlich dem attraktiven Physiker Owen.

In den Hauptrollen waren Jeanette Biedermann, Angela Roy und Patrik Fichte zu sehen. Selbst wenn die Geschichte vielleicht ein wenig schmalzig erscheinen mag, so muss man den Schauspielern zugutehalten, dass die Geschichte überzeugend rübergebracht wurde. Besonders Jeanette Biedermann beweist einmal mehr, dass doch die Besetzung zu einer der wichtigsten K.O.-Kriterien eines Films gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.